Home - Allgemein - Strände

Strandleben in Hvar - Viele Möglichkeiten, richtig zu liegen

Strand in Hvar
Strandabschnitt in Hvar
Das Städtchen Hvar selbst ist nicht unbedingt ein Badeort – aber wer einen kurzen Ausflug nicht scheut, findet ein vielfältiges Angebot von traumhaften Stränden für jeden Geschmack.

Für die ganz Bequemen genügen schon ein paar Schritte entlang des Ufers. Beim Hotel Damalcija in der einen und beim Hotel Amfora in der anderen Richtungen gibt es kleine steinige Buchten zum Sonnenbaden und Schwimmen. In der Bucht des Amfora erwartet Sie auch der luxuriöse Strandclub von Hvar, Bonj Les Bains, mit einem renovierten Gebäude aus den 30er Jahren, einem Pinienhain, der privaten Atmosphäre von Miet-Cabanas und Massagen (www.suncanihvar.com/bonj-les-bains).

Es lohnt sich, weiter zu gehen – oder mit Fahrrad oder Auto einen Ausflug durch die schöne Mittelmeer-Landschaft zu machen. Denn entlang der Küste gibt es immer wieder schöne, ruhige Badebuchten zu entdecken, die meistens auch über ein Restaurant oder zumindest eine kleine Bar verfügen. Ein schönes Beispiel ist der „Robinson Beach“ mit seinem Café auf halber Strecke nach Milna, Sie erreichen ihn nach ca. einer Stunde zu Fuß auf dem Küstenpfad. Der Strand selbst ist aus Kies, sobald Sie im Wasser sind, wird es immer sandiger. Nur ca. 40 Minuten sind es in gleicher Richtung bis zum beliebten und besonders kindergerechten „Pokojnyi Dol Beach“. Ca. 800 Meter vor Milna (2 Stunden Wanderung oder eine Taxiboot-Fahrt von Hvar entfernt) liegt einer der abgelegensten Strände der Insel. Über einen schmalen Pfad geht es in die einzigartige Bucht unterhalb einer riesigen Felswand.
Diese und weitere einsame Strände sind eines der Highlights von Hvar und jeden Ausflug wert.

Fotogalerie zu einigen Strandabschnitten in Hvar (Stadt)

Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)Strandabschnitt in Hvar (Stadt)

Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)

Blick auf das Festland von den Pakleni otoci
Blick auf das Festland von den Pakleni otoci
Wer ganz bequem ins Strandleben starten will, nimmt ein kleines Wassertaxi - zu den „Hölleninseln“ oder „Teufelsinseln“ (Pakleni Otoci), die entgegen ihres Namens eine Vielzahl himmlischer Buchten bieten. Der Name der zwei Dutzend kleinen und größeren Inseln stammt übrigens von dem Pech, das früher zur Abdichtung von Booten verwendet wurde. Die Wassertaxis starten in der Hauptsaison regelmäßig vom Arsenal aus, die Fahrt koster 15 KN und ist an sich schon ein Erlebnis – ca. eine halbe Stunde geht es über kristallklares Wasser, bis die ersten Strände erreicht sind. Jerolim und Stipanska> sind besonders beliebt bei FKK-Fans und pflegen diese Kultur bereits seit den 20er Jahren, beide Strände verfügen über Duschen und ein Restaurant. Die Fahrt geht weiter nach Ždrilca, einer ruhigen, baumumstandenen Bucht mit Kiesstrand, mehreren Restaurants und einer vielfältigen Welt unter Wasser. Letzte Station der Wassertaxis ist dann die größte Hölleninsel Sveti Klement mit Palmižana Marina, dem ältesten und beliebtesten Ausflugsziel. Der Grund ist schnell gefunden: Der einzige feine Sandstrand des Insel-Archipels zieht sich weitläufig durch die flache Bucht, eingerahmt von dichten Wäldern und der edlen Marina mit ihren Yachten. Nicht nur die Strände sind den Weg wert – entsprechend voll kann es zur Hauptsaison werden. Die Restaurants der Bucht locken mit Fischgenüssen zu fairen Preisen. Ein Vier-Gänge-Menü mit Lobster und regionalem Wein ist teilweise schon für unter 80 Kuna zu haben. Die besten Scampi alla Buscara serviert das traumhafte Fischrestaurant „Zori“. Hier kann auch übernachten, wer sich nicht von der Bucht trennen kann und das Wassertaxi zurück lieber auslässt. Ein weiterer schöner Schlafplatz ist die Pansion Meneghello mit Bungalows und kleinen Häuschen unter Bäumen (ab 140 Kuna pro Person, Tel. +385 (0)21 717 270).

Fotogalerie zu den Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)

Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)Hölleninseln oder Teufelsinseln (Pakleni otoci)

Besonders glücklich ist, wer mit dem eigenen oder einem gecharterten Boot auf Entdeckungstour gehen kann. Denn auf dem Wasserweg sind noch mehr Buchten erreichbar – auf dem Festland und in der Inselwelt der Pakleni Otoci. Dazu gehört auch Vlaka, eine kleine Insel mit Kirche, Pensionen und Restaurants, auf der man Gastfreundschaft und Natur unverfälscht aus nächster Nähe entdecken kann.