Home - Allgemein - Klima

Klima in Hvar - Ein Wetter zum überdurchschnittlichen Wohlfühlen

Blick auf das offene Meer von Hvar
Blick auf das offene Meer von Hvar
Das ganzjährig milde Klima ist einer der größten Trümpfe von Hvar. Die Gebirgszüge auf der nördlichen Nachbarinsel Brac halten die kalten Borawinde ab – und mit ihnen anscheinend auch viele Wolken.

Denn Hvar hat mehr Sonnenstunden als alle anderen Orte der Adriaküste. In einem ganz durchschnittlichen Jahr sind es 2726 Stunden Sonne, im Rekordjahr 2003 waren es sogar 3053 Stunden. Entsprechend hoch ist auch die durchschnittliche Sonnenscheindauer pro Tag mit 7,7 Stunden – fast eine Stunde mehr als Dubrovnik und 1,5 Stunden mehr als Nizza. Die enorme Sonnensicherheit brachte Hvar schon im 19. Jahrhundert den Spitznamen "Adriatisches Madeira" ein.

Im Jahresverlauf ist das Wetter durch gleichmäßige Milde gekennzeichnet – mit angenehmen Wintern, nicht zu heißen Sommertagen und einer langen Badesaison. Rund um das Jahresmittel von 16,5º C sind nur sehr mäßige Schwankungen zu beobachten. Von Juni bis September liegt der Schnitt über 20º C und nur im Januar und Februar unter 10º C.

Temperaturen unterhalb des Gefrierpunktes sind auch im Winter so gut wie nie zu beobachten – die kalte Zeit ist kurz und fällt sehr gemäßigt aus. Schnee fällt höchstens alle 10 Jahre, wird von der Bevölkerung als seltenes Naturereignis gefeiert – die Hoteliers bieten dann oftmals eine kostenlose Verlängerung zur Entschädigung. Auch Regentage sind selten, nur der Wind ist eine feste Größe.

Auf der anderen Seite sind die Sommer zwar lang, trocken und warm, aber nie zu heiß. Die Hitze der Sonne wird durch den kühlen sommerlichen Maestral gemildert, der von Nordwesten durch den sogenannten „Höllenkanal“ (Pakleni kanal) in die Stadt weht. Auch der „Tramontane“ bringt erfrischende Kühle in die Stadt. Beliebt sind die stabilen Sommerwinde insbesondere bei den Seglern.

So mild wie die Temperaturen der Luft sind auch die des Wassers. Von Juni bis Oktober liegen sie über 20º C, im Hochsommer erreichen sie regelmäßig Werte von 27º C und mehr. Die Badesaison reicht von Mai bis November, für Hartgesottene sogar darüber hinaus.

Im Klima von Hvar fühlen sich nicht nur Mitteleuropäer wohl, hier gedeiht auch die mediterrane Vegetation in üppigsten Formen. Durch die fast frostfreien Winter und Sommertemperaturen, die unterhalb der für Pflanzen kritischen Hitzeschwelle bleiben, bietet Hvar trotz eher trockener Böden das ganze Jahr viel Grün und ist auch im Frühjahr und Herbst definitiv eine Reise wert.